Häufig gestellte Fragen (FAQ)


Warum Selbstversorgung?

Strom selbst zu produzieren ist günstiger als ihn kaufen zu müssen. Je nach Stromverbrauch rechnen sich die Zusatzkosten innerhalb weniger Jahre.


Was ist das OPTIMUS System?

Das OPTIMUS System ist ein Energie-Management-System zur Selbstversorgung mit Strom und Wärme. Da Strombedarf und Stromerzeugung selten deckungsgleich sind, muss Stromerzeugung, -speicherung und -verbrauch gemanagt werden. Nur so gelingt die Selbstversorgung mit Komforterhalt und nur so ist sie auch tatsächlich wirtschaftlich. Kern des OPTIMUS Systems ist der OPTIMUS Energiemanager, an den herstellerunabhängig eine Vielzahl von Strom- und Wärmerzeugern und auch Speicher angeschlossen werden können. Voraussetzung ist, dass die Produkte der unterschiedlichen Hersteller über eine standardisierte Schnittstelle (S0, RS232, M-Bus, Z-Wave) verfügen.


Wozu brauche ich das OPTIMUS System?

Jeder, der sich wirtschaftlich und größtenteils selbst mit Strom und Wärme versorgen will, muss seine Energie managen. Damit das auch zuverlässig und komfortabel gelingt, ist eine Steuerung nötig, die alle Energieerzeuger und -verbraucher erfasst, steuert und regelt. Damit Sie das das nicht selbst machen müssen, gibt es das OPTIMUS System.


Was ist ein BHKW?

BHKW ist die Abkürzung für Blockheizkraftwerk. Es produziert gleichzeitig Strom und Wärme nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Das ist ideal zur Energieversorgung von Häusern und Gebäuden, da die Bewohner und Nutzer sowohl Strom als auch Wärme benötigen. Aufgrund der sehr hohen Ausnutzung der zugeführten Energie, meist Erdgas, ist es sehr umweltfreundlich. BHKWs werden daher von der Bundesregierung mit dem KWK-Gesetz gefördert.

BHKWs gibt es von ganz klein bis ganz groß, von 1 Kilowatt bis mehr als 1000 Kilowatt elektrischer Leistung. 

Die Wärmeproduktion ist bei einem BHKW in der Regel in einem festen Verhältnis zur Stromerzeugung gekoppelt, meist liegt das Verhältnis bei 1 zu 2. Bei einem BHKW mit 20 Kilowatt elektrischer Leistung werden also rund 40 Kilowatt Wärme gleichzeitig miterzeugt. Dieses BHKW eignet sich zur Versorgung von Mehrfamilienhäusern. Ein BHKW von bis zu 10 Kilowatt elektrischer Leistung eignet sich sehr gut für Einfamilienhäuser.


Wie kann ich mein Elektroauto in das OPTIMUS System integrieren?

Damit Sie Ihr Elektroauto in das OPTIMUS System integrieren können, benötigen Sie eine Ladesäule oder Wallbox, die an den OPTIMUS Energiemanager angeschlossen wird. Voraussetzung ist, dass die Ladeeinrichtung über eine standardisierte Schnittstelle (S0, RS232, M-Bus, Z-Wave) verfügt.


Kann ich auch eine Batterie in das OPTIMUS System integrieren?

In jedem geeigneten Stromspeicher (Batterie) ist eine Steuerung zum Laden und Entladen integriert. Diese verfügt über externe Schnittstellen, über die sie an den OPTIMUS Energiemanager angeschlossen wird. Die Batterie ist dann Teil des OPTIMUS Systems.


Kann ich das OPTIMUS System jederzeit und mit wenig Aufwand nachrüsten?

Ja. Das OPTIMUS Systems ist herstellerunabhängig. Daher kann fast jeder Strom- oder Wärmeerzeuger, Batterie oder Ladesäule integriert werden. Voraussetzung ist, dass das neue Produkt über eine standardisierte Schnittstelle (S0, RS232, M-Bus, Z-Wave) verfügt.

Die einzelnen Bauteile können einfach und ohne Betriebsunterbrechung eingebaut werden. Smarte Technik erkennt die Sensoren selbst und konfiguriert sie automatisch. 


Wie funktioniert das OPTIMUS Virtuelles Kraftwerk?

Das OPTIMUS Virtuelles Kraftwerk ist ein Zusammenschluss bzw. eine Vernetzung von beliebig vielen OPTIMUS Systemen. Zunächst steuert und regelt jeder OPTIMUS Energiemanager die Erzeugung, Speicherung und den Verbrauch von Strom und Wärme an seiner Anlage. Zusätzlich kann er über das Internet Daten mit anderen OPTIMUS Energiemanagern austauschen. Mit einem selbst entwickelten Softwarealgorithmus wird aus den Daten der einzelnen OPTIMUS Systeme im 5 Minutentakt der Kraftwerkszustand des OPTIMUS Virtuelles Kraftwerk errechnet. Die Anlagen können gegenseitig ihren Energiebedarf ausgleichen, wenn z.B. eines zu niedrig belastet wird und dadurch unrentabel wäre und wenn ein anderes über seiner Rentabilitätsbelastung liefe.


Warum soll ich als Privathaushalt beim OPTIMUS Virtuelles Kraftwerk mitmachen?

Wenn im Haus schon Stromerzeuger wie Fotovoltaikanlage oder BHKW vorhanden sind, wird u.U. mehr Strom erzeugt als der Haushalt in der Regel benötigt. Dieser Überschuss ist so groß, dass selbst eine Batterie schnell zu klein wird. Der überschüssige Strom muss dann in das Stromnetz des Energieversorgers oder Stadtwerkes eingespeist werden. Für die Stadtwerke ist dieser Strom aber nur attraktiv, wenn er gezielt eingespeist wird. Durch den Zusammenschluss mehrerer Anlagen werden Energieproduktion und Einspeisung optimiert. Erst so entsteht eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.


Was ist ein Virtuelles Kraftwerk?

Wenige Großkraftwerke versorgen aufgrund ihrer hohen Leistung im Gigawattbereich eine ganze Region mit Strom zentral. Sie produzieren ständig Energie und dadurch auch viel ungenutzte Wärme und ungenutzten Strom.

Wenn mit kleinen Kraftwerken flächendeckend die Stromversorgung sichergestellt werden soll, müssen an vielen Orten kleine Kraftwerke vorhanden sein. Dies ist dann eine virtuelle Versorgungsstruktur.

Aufgrund ihrer im Vergleich zu Atom- oder Kohlekraftwerk geringen Größe versorgen Virtuelle Kraftwerke einen wesentlich kleineren Kundenstamm mit Strom. Und weil sie sehr nahe am Kunden aufgebaut sind, können sie meist auch noch die Kunden mit (Nah-) Wärme versorgen. So sind Virtuelle Kraftwerke oft wesentlich umweltfreundlicher, da die Wärme nicht wie bei einem Großkraftwerk im Kühlturm verpufft, sondern zum Heizen von Gebäuden verwendet werden kann. Virtuelle Kraftwerke zeichnen sich dadurch aus, dass sie nur dann Energie erzeugen, wenn sie gebraucht wird und nur minimale Verluste generieren.


Was ist der Unterschied zwischen einem dezentralen und einem virtuellen Kraftwerk ?

Die Begriffsdefinition ist nicht eindeutig. Ein dezentrales Kraftwerk kann ein einzelnes kleines Kraftwerk sein. Oder auch ein Zusammenschluss von mehreren kleinen Kraftwerken via Internet zu einem Kraftwerksverbund. Dieser Kraftwerksverbund wird oft auch als virtuelles Kraftwerk bezeichnet. Für uns von OPTIMUS sind beide Begriffe gleichwertig einzusetzen.